Leipzig Tag 2

Leipzig- der zweite Tag!

Heute stand Sightseeing auf dem Programm. Doch anstatt die vorgeschlagene Route aus dem Reiseführer abzulaufen, sind wir einfach losspaziert.

Erstmal sind wir die Karl- Liebknecht- Straße entlang gelaufen, da wir zum Spielwarenladen wollten, den ich über das Internet gefunden habe. Zwar hatten wir nicht vor, etwas Bestimmtes zu kaufen, aber wenn wir woanders unterwegs sind, werfen gerne einen Blick in die dortigen Spielwarenläden.

Das Geschäft hört jedenfalls auf den Namen „Capito“ und sieht von außen nicht sehr einladend aus.

Doch die Auswahl innen überzeugt: gut sortierte Brettspielauswahl für jeden Geschmack und Spielwaren für Kinder verschiedenster Altersklassen.

Mein Freund hat sich dort das Deckscape- Abenteuer „Raub in Venedig“ gekauft, außerdem haben wir noch ein ganz besonderes  Mitbringsel entdeckt:

In einem anderen Laden haben wir ein weiteres Souvenir gekauft:


Danach sind wir wieder in Richtung Zentrum spaziert. Zunächst ging es zum City- Hochhaus und dort hinauf auf die Aussichtsplattform auf der 29. Etage.

Aber auch in bodennähe hat man was zum gucken: auf dem Augustusplatz steht der größte Brunnen der Stadt (Mendebrunnen) und der Campus ist ein architektonisches Highlight.

Zu DDR- Zeiten wurden die dortige Paulinerkirche und das Augusteum (damals das Hauptgebäude der Uni) gesprengt und im Jahr 2007 wurde mit dem Neubau begonnen. Entstanden sind moderne Gebäude, die von der Form her an die damaligen Bauten erinnern sollen.


Danach führte uns der Weg durch das Zentrum, vorbei an schönen alten Gebäuden und durch neue und alte Passagen und auch durch ein paar Geschäfte.

Zum Abschluss des Tages waren wir im „Kartoffelhaus N°1- Das total unmögliche Wirtshaus“. Obwohl das Lokal voll war, hatten wir Glück mit dem Tisch und der Besuch hat sich trotz der etwas längeren Wartezeit gelohnt! Leckeres Essen, gute Portionen und die Getränkekarte konnte man als Souvenir kaufen, was wir auch gemacht haben. Warum? Na, sucht mal im Internet nach dem Lokal und schaut euch die Getränkekarte an! 😉

Danach sind wir nach Hause gerollt und haben nicht mehr viel gemacht.

Der Plan für den nächsten Tag: Messe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.