Woche 04/2019: Aufstieg der Fenris – Episoden 3 und 4 sowie neue WordPress-Baustelle

Hallihallo

Eine weitere Woche im neuen Jahr ist vorbei, diesmal ohne irgendwelche Bau – Projekte.  Dafür habe ich eine Blog – Baustelle…  und die heißt: ersetze Google Analytics durch Matomo (ehem. Piwik).

Das ist eine open- source – Software, die zwar auch das Nutzverhalten der  Webseitenbesucher verfolgt, aber die Daten werden auf meinem Server gespeichert und nicht irgendwo in den USA. So liegt es in meiner Hand, das Tracking-Tool so einzustellen, dass es DSGVO – konform ist, was mir sicherer erscheint, als die Daten bei Google zu lagern.

Momentan müsst ihr die Verfolgung noch über ein sog. „opt – out“ deaktivieren, wenn ihr nicht erfasst werden wollt. Dafür findet ihr in der Datenschutzerklärung unter „Matomo“ ein entsprechendes Auswahlkästchen. Solltet ihr in eurem Browser aber sowieso schon eingestellt haben, dass ihr nicht „getrackt“ werden wollt, müsst ihr nichts weiter machen. 

Mein Ziel ist es jedenfalls, eine „opt – in“ – Möglichkeit einzubinden, so dass man erst verfolgt wird, wenn man zugestimmt hat. Beim „opt – out“ wird man nämlich so lange verfolgt, bis man das Tracking unterbindet.

Diese Info habe ich zwar auch in dem Cookie – Hinweis stehen, aber die meisten Menschen, u.A. auch ich, lesen dieses Kleingedruckte ja eher selten…

Um das mit dem „opt – in“ zu bewerkstelligen, muss ich allerdings die entsprechenden Javascript – Codes in den Header einbinden… dafür muss ich die entsprechende Datei aus meiner FTP – Datenbank herunterladen und davon zunächst eine Sicherungskopie anlegen. Dann kann ich die Codes einfügen, die Datei wieder zur Datenbank hochladen und hoffen, dass ich die Codes richtig eingebunden habe und die Seite nicht geschrottet habe.

Das klingt jetzt erstmal machbar, aber da ich mich mit Javascript und dem ganzen Drumherum nicht auskenne, habe ich die letzten Abende damit verbracht, mir aus entsprechenden Foren Informationen einzuholen. 

Ob ich das heute Abend schon mit dem Javascript versuche, weiß ich allerdings noch nicht. Vielleicht sollte ich erstmal eine komplette Sicherung der Datenbank anlegen… das wollte ich ja sowieso monatlich machen, für den Fall, dass ich irgendwelchen Bockmist baue und meine Seite wegzaubere (das habe ich ja ganz am Anfang mal geschafft), oder dass irgendwelche Hacker Langeweile haben und sich an meiner Seite zu schaffen machen (mein Freund hatte ja erst vor kurzem das Vergnügen, seine gehackte Seite wieder herstellen zu müssen).


Naja… jetzt aber zum spielerischen Teil der Woche.

Auf den Tisch kam gestern und heute Scythe mit der Erweiterung „Aufstieg der Fenris“. Diesmal waren die Episoden 3 und 4 an der Reihe. 

Achtung: da es mir nicht möglich ist, über diese beiden (und zukünftigen) Episoden zu schreiben, ohne etwas zu spoilern, sollten diejenigen unter euch, die mit der Erweiterung noch nicht so weit sind, nicht weiterlesen! Vor den Berichten zu Episoden 1 und 2 habe ich die Warnung nicht hingeschrieben, weil ich da einfach nicht daran gedacht habe.  🙁


Am Ende von Episode 2 haben wir Modifikationsmarker erhalten – in unserem Fall waren es Infrastruktur – Modifikationen. Von diesen durften wir 2 + 1 pro gebautem Gebäude ziehen. Einen durften wir kostenlos behalten, weitere Plättchen kosten 50 $.

Diese Plättchen behalten wir für unsere zukünftigen Episoden. Auf dem Kampagnenbogen werden die erworbenen Modifikationen eingetragen.

Pro Partie darf man jedes Plättchen 1x einsetzen. Diese bewirken z.B., dass man einmalig ein kostenloses Gebäude bauen darf oder kostenlos einen Mech einsetzen darf oder dass die Arbeiter/Mühle einmalig doppelt so viele Rohstoffe produzieren, oder, oder, oder…

In Episode 3 folgen wir jedenfalls der Bitte Vesnas; sie und ihr Vater (Nikola Tesla)  sind in der Fabrik gefangen und wir sollen sie finden.

Vor Spielbeginn mussten wir die Box A aus der Erweiterungsschachtel nehmen und uns die Unterseite ansehen. Dort klebte eine Fabrikkarte mit einem Abbild von Vesna. Diese wurde in unseren Fabrikkartenstapel gemischt, genau wie 4 zusätzliche Fabrikkarten.

Um also Vesna zu finden, mussten wir die Fabrik durchsuchen.  Dafür haben wir bei jedem Betreten der Fabrik ein Einflussplättchen bekommen. Pro Einflussplättchen das man hat, darf man genauso viele Fabrikkarten aufdecken (davor wird der Stapel aber gemischt!). Ist Vesna nicht dabei und hat man noch keine Fabrikkarte, darf man eine der Karten behalten.  Hat man Vesna aufgedeckt, nimmt man die Karte an sich, aber ansonsten passiert erstmal nichts.  Die Partie endet ganz normal, wenn ein Spieler den 6. Stern eingesetzt hat.

Die Einflussplättchen hat man schon in Episode 1 kennen gelernt.

Die Partie verlief an sich so wie immer, nur dass ich diesmal wesentlich motivierter war, in die Fabrik zu gehen, als sonst. Meistens versuche ich, alles zu machen, um meine Sternchen einsetzen zu können, aber diesmal habe ich da nicht so viel darauf geachtet und habe stattdessen lieber die Einflussplättchen eingeheimst.

Am Ende der Runde hatte ich die Vesna – Karte, während mein Freund die Partie mit deutlichem Abstand für sich entscheiden konnte, da er fleißig an der Erfolgsleiste gearbeitet hat.

Aber: ich durfte mir den Vesna – Stanzbogen nehmen und Box A. Und wenn man sich den Stanzbogen anschaut, kann man sich denken, was in der Box drin ist; nämlich neue Miniaturen! 🙂  Da habe ich mich sehr gefreut!

Und so musste ich meine Polania – Fraktion abgeben und dafür Vesna nehmen. Mein Freund hätte seine Fraktion tauschen dürften, aber das wollte er nicht. Hätte er Vesna gefunden, hätte ich meine Fraktion auf jeden Fall getauscht, vllt. gegen Togawa, da ich diese Fraktion bei der letzten normalen Partie ganz gut fand.

Am Ende der Partie durften wir noch 2 weitere Infrastruktur – Modifikationen ziehen  und sie für jew. 50$ behalten, außerdem bekamen wir pro 2 gesammelten Einflussplättchen einen Aufbaubonus auf dem Kampagnenbogen.


Bevor es heute mit der 4. Episode weiterging, musste ich mich im Regelbuch über meine neue Fraktion informieren. Dort wird sie als eine knifflige Fraktion für Fortgeschrittene beschrieben und ich muss sagen – ja, sie ist deutlich anders!

Der erste Unterschied: auf meiner Fraktionstafel sind 2 Mech – Felder unbeschriftet. Zu Beginn der Partie ziehe ich zufällig 6 der 18 blauen Mech – Fähigkeitsplättchen, von denen ich 2-4 behalten darf. Ich darf nämlich die beiden vorbedruckten Mech –  Felder überdecken.

Der zweite Unterschied: ich darf 3 zufällige Fabrikkarten ziehen, die mir direkt zur Verfügung stehen. Allerdings muss ich sie nach dem Benutzen abwerfen. Genau so muss ich auch mit den Karten verfahren, die ich in der Fabrik erhalte.

Mein Heimatgebiet in der Erweiterung ist das Gebiet von der Fraktion, die ich vorher gespielt habe; in dem Fall also das von Polania.  

In der 4. Episode kamen endlich die Namensgeber der Erweiterung vor: Fenris. 

Dabei handelt es sich um eine organisierte Gruppe, die im Land Soldaten angreift, Bauernhöfe plündert oder sonstwie Unruhe stiftet. Unsere Aufgabe in dieser Episode ist es daher,  die Fenris zu besiegen.  

Hierzu werden vor Spielbeginn 8 orangene Holzmännchen (Agenten) in den Tunnelregionen und in der Fabrik verteilt.  Umgehen kann man die Fenris nicht; jede Bewegung, die über ihr Feld führt, wird gestoppt und erst, wenn ein Agent besiegt ist, darf man weitergehen. Ansonsten muss man zurück in die Region gehen, von wo man gekommen ist.

Hat man ein Feld mit einem Agenten betreten, wird eine Kampfkarte aufgedeckt. Den Wert der Kampfkarte muss man mit einer Kombination aus Stärke, Münzen und/ oder Ansehen begleichen. Da in der Fabrik 2 Fenris – Männchen stehen, muss man dort die Summer beider Karten begleichen können.  Da die ganz starken Kampfkarten eher selten vorkommen, ist es gar nicht so schwer, die Fenris zu besiegen, was ich auch fleißig gemacht habe.

Die Partie endet, wenn alle Agenten besiegt sind oder wenn ein Spieler seinen 6. Erfolg geschafft hat – diese Runde habe ich relativ schnell beendet, indem ich die letzten Agenten aus dem Weg geräumt habe.  Zu dem Zeitpunkt hatten wir beide nur 3 Sterne auf der Erfolgsleiste! Diesmal habe ich sogar  den Sieg für mich verbuchen können, da ich den Zeitpunkt gut gewählt hatte – ich hatte meine Gebäude gut gebaut, so dass sie mir die volle Punktzahl bei der Schlusswertung eingebracht haben; meine Arbeiter hatte ich ganz gut verteilt und ich hatte auch mehr  Rohstoffe, als mein Freund. Hätte ich aber 1-2 Runden abgewartet, wäre der Sieg  sehr wahrscheinlich wieder an ihn gegangen.

Mit der Vesna – Fraktion kam ich ganz gut zurecht und durch eine der zufällig gezogenen Mech – Fähigkeiten + Eile konnte ich mich auf dem Plan relativ schnell von A nach B bewegen.  Auch habe ich einen Arbeiter meines Freundes vertrieben, was ich sonst eher nicht mache. Ich war sogar am überlegen, ob ich seinen Anführer angreifen soll, aber das hat dann nicht zu meinem Plan gepasst 🙂

Am Ende der Partie gibt es jedenfalls pro 2 Agenten, die man erledigt hat,  einen weiteren Aufbaubonus auf dem Kampagnenbogen und es kommt zusätzlich der Modifikationenbogen ins Spiel, den man in Episode 2 nicht freigeschaltet hat:  bei uns waren es die Mech  – Modifikationen.

Ich würde sagen, dass die Erweiterung mit dem Ende der 2. Episode richtig interessant wird, weil dann Elemente ins Spiel kommen,  auf die man selber Einfluss hat.

Welche Modifikationen nehme ich und wann setze ich sie im Spiel ein? Suche ich in der Fabrik nach Vesna? Wie gehe ich mit der neuen Fraktion um? Besiege ich schnell die Fenris und beende frühzeitig das Spiel, oder versuche ich doch noch den ein oder anderen Erfolg zu schaffen?

Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die nächsten Partien! Was ich allerdings schade finde, ist, dass wir die Erweiterung „Kolosse der Lüfte“ mit den Luftschiffen immernoch nicht haben! Die neue Vesna – Fraktion hat ein Luftschiff dabei, aber wir wissen nicht, wie die Luftschiffe im Spiel (in bestimmten Episoden wohl erlaubt) verwendet werden und außerdem ist es doof, wenn nur ein Spieler ein Luftschiff hat und der andere nicht. Da die Luftschiffe nicht ausdrücklich benötigt werden, ist es einerseits nicht so schlimm, andererseits wäre es ja schon irgendwie cool, wenn man zumindest die Möglichkeit hätte, sie einzusetzen.


Das war’s tatsächlich auch schon für heute!

Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Woche!

 

LG,

KR

 

4 Gedanken zu „Woche 04/2019: Aufstieg der Fenris – Episoden 3 und 4 sowie neue WordPress-Baustelle

  • 28. Januar 2019 um 08:08
    Permalink

    Lustig, dass es bei uns genauso ablief. Ep 1 und 2 gewann ich mit Abstand. Ep 3 konzentrierte ich mich auf Vesna und fand sie sehr schnell. Und ich musste auch mein Polonia gegen Vesna tauschen. 🙂 Episode 4 haben wir noch nicht gespielt, les ich dann nach.

    Hat dein Blog eigentlich nen Rss-Feed? Wäre dann leichter, Dir zu folgen.

    Antwort
    • 28. Januar 2019 um 17:04
      Permalink

      Ja… Vesna ist schon speziell und man spielt mir ihr definitiv anders, als mit den bekannten Fraktionen.
      Einen RSS_ Feed habe ich nicht. Ich habe zwar vor einiger Zeit gelesen, wie man den einrichtet, aber da muss man irgendwas im Google- Account machen und ich habe eigentlich keine Lust mehr auf die Datenkrake, wenn’s nicht zwingend notwendig ist. Wenn es eine andere Lösung gibt, wäre ich durchaus bereit, einen RSS_-Feed einzurichten.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.