Wochen 25 – 27: viel kreatives, wenig Spiele

Hallihallo ihr Lieben,

es ist Zeit für ein Lebenszeichen meinerseits! Immerhin ist es ja schon fast 3 Wochen her, dass ich hier was gepostet habe und da war es auch nur eine Zusammenfassung von 2 Wochen… Wird ja immer schlimmer mit mir! *schäm*  

Obwohl es nun schon eine Weile her ist, dass ich etwas getippt habe, habe ich nicht wirklich etwas zu berichten, was Spiele angeht, dann da kamen bei uns in den letzten Wochen nur Pandemic Legacy (Februar- Partie) und Tzolk’in auf den Tisch und über Pandemic wollte ich demnächst getrennt berichten, nachdem mein Leser Dee mich auf die Idee mit einem Tagebuch gebracht hat. Sein Pandemic – Tagebuch (Zu Season 1) *klick hier* habe ich allerdings noch nicht gelesen, da ich nicht Gefahr laufen möchte, irgendwas abzukupfern.

Tzolk'in macht immer wieder Spaß!


Zum Thema „Kreatives“ habe ich diesmal ein wenig mehr zu tippen, bzw. zu zeigen!

Zum einen bin ich mit einem Kunstwerk, wenn man das denn so nennen mag, fertig geworden, mit dem ich vor ein paar Jahren angefangen habe.

Damals habe ich Papprollen zurechtgeschnitten, bemalt und in Herzform auf eine Leinwand geklebt. Eine Weile hing das Bild an meiner Wand, allerdings fand ich das Werk insgesamt doch recht langweilig, so dass es in der Abstellkammer landete und nach dem Umzug komplett im Keller verschwand.

Letzen Monat entfachte dann das Künstlerfeuer in mir und ich besorgte mir Acyrlfarbe und kramte das Bild wieder hervor.

Eine ungefähre Vorstellung von dem, was bei der bevorstehenden Mal-Aktion herauskommen sollte, hatte ich, aber vor dem ersten Pinselstrich habe ich doch gezögert – was, wenn das Ergebnis doof aussieht? Dann wäre ja alles hinüber!

Doch bald waren die Zweifel verschwunden und ich bepinselte fröhlich die Leinwand und mich und verteilte die Farbe auf dem Fußboden, weil ich in Farbkleckse hineingetreten bin…. Chaos, das mein Partner schon von mir gewohnt ist, wenn ich eine kreative Phase habe! 🙂

Das Endergebnis hat mich jedenfalls zufrieden gestellt und nun hängt das Kunstwerk im Wohnzimmer.


Neben der Pinselei standen noch Holzarbeiten auf dem Plan.

Wie ich schonmal geschrieben habe, stand vor einiger Zeit Möbelrücken an und im Zuge dessen wurde aus unserem 3 Meter breiten Kleiderschrank ein 2 Meter breiter Schrank.

Aus den übriggebliebenen Teilen haben wir uns neue Nachttischschränkchen gezimmert (und mit Folie beklebt); außerdem habe ich noch ein Regal für den Spülbeckenunterschank in der Küche gebaut (nicht gerade hübsch, aber praktisch und außerdem steht es im Schrank- da sieht man’s eh nicht) und ein Teil vom alten Schrank wurde zu einem Untergestell für die Playstation, denn die Konsole ist nicht mehr so jung und produziert viel heiße Luft. Und so, wie sie bisher stand, hat sich die warme Luft einfach zu sehr gestaut.

Hier ein paar Fotos von den Schränkchen:


Und zur guter Letzt standen auch noch eine handvoll Karten auf meiner to- do Liste:

 

So sehr ich das Kartenbasteln mag, bin ich dennoch froh, dass die nächste Bastelei erst im August ansteht! So habe ich nämlich Zeit, meine anderen Ideen umzusetzen 🙂


Für heute mache ich jetzt allerdings Schluss und wünsche allen einen guten Start in die neue Woche!

LG,

Kaisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.