Wochenende Nr. 37: epische Zombies und Ratinger Spieletage Light

Hallihallo,

es ist wieder Sonntag und Zeit, etwas zu schreiben.

Diese Woche ist das Spiel „Tiny Epic Zombies“ angekommen, das mein Freund bei Kickstarter unterstützt hat und heute waren wir bei den Ratinger Spieletagen „light“.


Ich fange einfach mal mit den Ratinger Spieletagen im Kleinformat an… die großen Spieletage finden jährlich eine Woche vor Ostern statt (nächstes Jahr schon zum 10. Mal!) und dieses Jahr gab es zum zweiten Mal die Spieletage „light“… wobei es eigentlich nur ein Tag ist.

Die Veranstaltung fand im kleinen Saal der Stadthalle statt, sowie im Foyer. Vor Ort waren neben dem VHS Spieletreff eine überschaubare Anzahl an Verlagen und Autoren, die ihre Prototypen vorgestellt haben.

Für uns hat sich der Ausflug nur bedingt gelohnt. Von den bekannten Verlagen, z.B. Schwerkraft, hätte uns das Spiel „Architekten des Westfrankenreichs“ interessiert, aber da waren wir nicht die einzigen, so dass der Tisch dauerbesetzt war. Aber es kommen ja noch die SPIEL und nä. Jahr die großen Ratinger Spieltage und die Spiel Doch- Messe, so dass wir genug Möglichkeiten haben werden, es irgendwann mal anzutesten! 🙂

Ansonsten kannten wir die meisten Spiele schon, die man anspielen konnte, oder sie haben uns nicht interessiert. Bei den Prototypen haben wir aber dann doch einen Halt gemacht. Christian Sauer (Eigenverlag: 3-headed dog) hat uns angesprochen und uns zu einer Partie „Warigin“ eingeladen.


Warigin ist ein Spiel für 2-3 Spieler von Christian Sauer, mit Illustrationen von Anna Kersten. Auf Kickstarter läuft dazu derzeit eine Finanzierungskampagne, doch wird es wohl schon auf der SPIEL möglich sein, sich sein „gebacktes“ Exemplar abzuholen.

Was ist Warigin überhaupt? Wie der Name schon vermuten lässt, ist es ein Kriegsspiel. Im Spiel kommen 3 Fraktionen vor, so dass das Spiel stets asymmetrisch verläuft, auch bei 2 Spielern.

Es gibt einen Herausforderer (1 Fraktion) und die Allianz (2 Fraktionen); das Ziel ist es, die Festung des Gegners einzunehmen. In jeder Runde wird eine Ereigniskarte aufgedeckt und die Spieler können Aktionskarten ausspielen und die Einheiten auf dem Spielplan bewegen. Gekämpft wird mittels Würfeln (die höhere Summe gewinnt), sobald 2 Figuren auf einem Feld stehen.

Die Einheiten bestehen aus Soldaten und Helden. Unterscheiden kann man sie nur, wenn man auf ihre Unterseite schaut.  So muss man sich einerseits merken, wo man zu Beginn welche Einheiten aufgestellt hat (außer man einigt sich darauf, dass man nachschauen darf) und man weiß vor einem Kampf auch nicht, ob man einen Soldaten (hat einen Würfel beim Kampf) oder einen Helden (kämpft mit 2 Würfeln) angreift.

Wer mehr zu dem Spiel erfahren möchte, der kann auf Boardgamegeek oder Kickstarter nachschauen. Bei KS kann man z.B. auch die Regeln herunterladen.

Meinem Freund hat Warigin jedenfalls gut gefallen, so dass er es, als wir Zuhause waren, auch direkt bei KS unterstützt hat. Ich hingegen weiß noch nicht sooo genau, was ich von dem Spiel halte, dafür müsste ich es eigentlich in aller Ruhe nochmal anspielen, nachdem ich mir die Regeln durchgelesen habe… einmal gehörte Regeln zu verstehen und umzusetzen ist nicht so mein Ding und heute hatte ich irgendwie echt ein Brett vor’m Kopf… vllt. lag es auch an den Nachwirkungen der Erkältung, die mich diese Woche heimgesucht hat…

Naja, Warigin wird auf jeden Fall in unserer Spielesammlung landen und dann habe ich genug Zeit, mir darüber eine Meinung zu bilden. Schönere Bilder gibt es dann auch. Heute hatte ich nur mein Handy dabei, das offensichtlich nicht optimal für Innenaufnahmen geeignet ist.


Zuhause kam diese Woche „Tiny Epic Zombies“ auf den Tisch. Erschienen ist es dieses Jahr beim Verlag Gamelyn Games. Der Autor ist Scott Almes und die Grafiken sind von Miguel Coimbra und Benjamin Shulman.

Auf deutsch ist das Spiel noch nicht erschienen, aber vllt. wird es ja irgendwann, wie andere Spiele aus der „Tiny Epic“ – Reihe, beim Schwerkraft-Verlag herauskommen?

Die Story des Spiels ist ziemlich simpel: wir sind in einem Kaufhaus und plötzlich bricht eine Zombie – Apokalypse aus und wir müssen den Ausgang aus diesem Kaufhaus finden und nebenbei auch noch Aufgaben bewältigen und außerdem verhindern, dass andere Überlebende hops gehen.

Tiny Epic Zombies ist in 5 Modi spielbar: Solo, in 2 kooperativen Modi und in 2 kompetitiven Modi.

Genauere Details zum Spiel stehen in den Bildbeschriftungen.

Die erste Partie (kooperativ) verlief jedenfalls ziemlich holprig und die Regeln waren auch nicht stets 100% eindeutig. Die Materialqualität ist ganz ok, wobei die Plättchen vom Hersteller nicht ganz sauber ausgestanzt worden sind, so dass wir anhand der Rückseiten unterscheiden können, welches Plättchen eine Überlende und welches Plättchen einen Zombie darstellt. Da müssen wir in Zukunft irgendwie anders Abhilfe schaffen. 

Mein Freund wollte das Spiel unbedingt haben, weil.. naja.. Zombies… und Meeple mit Waffen…  Nicht gerade meine favorisierte Thematik 🙂 Die erste Partie haben wir übrigens verloren… zu viele Zombies… außerdem haben wir die Bewegungsregeln wohl etwas verkehrt angewendet und uns das Spiel somit erschwert.

Die nächste Partie werden wir jedenfalls gegeneinander austragen und ich hoffe, dass es dann etwas flotter voran geht.


Joa… ansonsten bin ich hiermit auch schon am Ende des heutigen Blogbeitrags angelangt.

Ich wünsche euch noch einen guten Start in die neue Woche!

LG,

KR

Ein Gedanke zu „Wochenende Nr. 37: epische Zombies und Ratinger Spieletage Light

  • 17. September 2018 um 00:19
    Permalink

    Hey.
    Vielen Danke für die Erwähnung und euer Interesse an WARIGIN.
    Bzgl. der Einheiten / unbekannten Stärken: Ggf. gab es da etwas Verwirrung… da klappt sicherlich beim 2. Spiel besser.
    Und du hast ja bald die Chance, das Spiel mehr als einmal zu zocken! 🙂
    Freut mich sehr, dass es deinem Freund so gut gefallen hat, dass er backed (und dir so gut, das du ihn nicht abgehalten hast:)).
    Bis in Essen!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.